Web Business & Technology VZ
Jetzt
Bewerben

Rupert Scharfetter

  • Warum haben Sie sich für das Bachelor Web Business & Technology an der FH Kufstein entschieden? Was war dabei für Sie besonders wichtig?
    Eigentlich wollte ich nach der Matura ein klassisches BWL Studium absolvieren. Das Thema Wirtschaft interessiert mich seit vielen Jahren. Als Sohn einer Unternehmerin habe ich dann aber relativ rasch bemerkt, das viele Arbeitsprozesse eines Unternehmens heute zunehmend durch IT gestützte Methoden beziehungsweise über das Web abgearbeitet werden, daraus entstand dann die Motivation, ein Studium mit wirtschaftlichen und auch technischen Inhalten zu absolvieren. Der Studiengang „Web Business & Technology“ der FH Kufstein, mit seinem breit gefächerten Spektrum an Lehrinhalten, und vor allem der gelebten Internationalität durch das integrierte Auslandsemester, ist mir da sehr entgegengekommen.
  • Welche Lehrveranstaltungen haben Sie bisher besucht und was haben Sie dabei gelernt? Was waren besondere Herausforderungen? 
    Die Lehrveranstaltungen reichen von klassisch-wirtschaftlichen Vorlesungen wie Volkswirtschaftslehre oder Internes Rechnungswesen, bis hin zu rein technischen Vorlesungen und Übungseinheiten wie Betriebssystemarchitektur und Softwareentwicklung. Eigentlich ist das ganze Studium eine Herausforderung, es verlangt einem viel Disziplin und Lernbereitschaft ab, dennoch macht es auch großen Spaß!
  • Sie haben jetzt eine Reise in das Silicon Valley unternommen, in dem ja auch viele Unternehmen ihren Sitz haben, die sich mit dem Web beschäftigen. Welche Eindrücke bringen Sie von der Reise mit und wie hat die Reise die Sicht auf Ihr Studium verändert?
    Im Rahmen meines Urlaubs, der mich heuer an die Westküste der USA führte, besuchte ich unter anderem auch das weltberühmte Sillicon Valley; für einen Web-Studenten natürlich Pflicht und etwas ganz Besonderes.
    Das Sillicon Valley liegt etwas südlich von der Metropole San Francisco und ist für die zahlreichen Technologieunternehmen, die dort ihren Hauptsitz haben, berühmt.
    Als „Jünger des Apfels“ zog es mich natürlich ganz besonders zum Apple Campus in Cupertino, der ungefähr 40 Minuten südlich von San Francisco liegt.
    Der Campus selbst ist riesig, für die Mitarbeiter fahren Shuttlebusse, um von einem Gebäude zum anderen zu kommen. Am Campus selbst wird eine lockere Unternehmensphilosophie, ganz nach der von Steve Jobs gepriesenen Lebenseinstellung „Stay hungry, stay foolish“ gelebt (zumindest wirkte es so!). Für Besucher besteht leider nur die Möglichkeit, einen kleinen Store direkt am Campus zu besuchen, der Zutritt in die Gebäude bleibt einem vom Sicherheitsdienst leider verwehrt.
    Oracle, Google, Intel und McAfee waren dann auch noch auf meinem Weg, aber leider konnte ich alle diese IT-Firmen nur von außen besichtigen, die Unternehmen sind da wirklich nicht zu Späßen aufgelegt, wenn es um neugierige Touristen aus Europa geht.
    Der Tag im Silicon Valley war für mich persönlich sicherlich eine große Motivation, mein Web-Business & Technology Studium in Kufstein weiter vorwärts zu pushen, und mit großem Fleiß und Glück vielleicht irgendwann einmal in so einer Technologieschmiede arbeiten zu können.
  • Im kommenden Semester warten ja einige Herausforderungen auf Sie: z. B. Projekte mit Auftraggebern aus der Wirtschaft und ihre erste Bachelorarbeit. Worauf freuen Sie sich besonders, was schätzen Sie als Herausforderung ein?
    Natürlich freue ich mich schon auf die Praxisprojekte. Ich glaube jeder unseres Studiengangs will nun die in den letzten zwei Semestern gelernte Theorie in die Praxis umsetzen, und sich in ein Projekt vertiefen.
    Der ersten Bachelorarbeit sehe ich auch positiv entgegen, die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens wurden uns ja bereits im ersten Semester vermittelt.
    Besonders freut es mich, dass wir ab dem kommenden Semester mit einer neuen Fremdsprache durchstarten dürfen.
  • Welche Berufsvorstellungen haben Sie für die Zeit nach Ihrem Studium?
    Die persönliche Weiterbildung und Entwicklung stehen bei mir im Vordergrund. Gerne würde ich im IT-Management Luft schnuppern, nebenbei aber trotzdem noch einen Master Studiengang belegen. Das Wichtigste zurzeit ist aber mein Bachelor Studium, ich bin ein sehr offener Mensch, mal sehen wohin mich die Reise führt!
Zurück zur Übersicht