Projektleiter Matthias Oberleitner und Werner Höbarth von der Firma Pro Infosystems GmbH bei der Projektübergabe des Klimacontroller-Prototypens.
FH Kufstein Tirol
Projektleiter Matthias Oberleitner und Werner Höbarth von der Firma Pro Infosystems GmbH bei der Projektübergabe des Klimacontroller-Prototypens.

Klimacontroller für Pro Infosystems von WEB-Studierenden entwickelt

29.07.2020 |
Praxisprojekte
In Zusammenarbeit mit der Firma Pro Infosystems wurde von Studierenden des Bachelorstudiengangs Web Business & Technology ein Prototyp eines Klimacontrollers erstellt.

Die Firma Pro Infosystems beauftragte die Studierenden der FH Kufstein Tirol im Rahmen eines Praxisprojektes einen Klimacontroller-Prototypen zu entwickeln.

Das in Vomp sitzende Unternehmen, plant und setzt Informationssysteme z.B. für Skigebiete um. Das Unternehmen arbeitet mit ständig wechselnden Produkten z.B. LED-Anzeigen, die in Indoor- und Outdoor-taugliche Gehäuse verbaut werden. Derzeit sind in den Gehäusen einfache Bimetall-Schalter verbaut, um ein Überhitzen der Geräte zu vermeiden. Zur Regulierung der Temperatur sind zusätzlich Lüfter (Kühlen) und Heizkabel (Heizen) im Gehäuse angebracht. Diese werden nach einmaliger Definition oder nach Bauart aktiviert/deaktiviert.

Projektzielsetzung

Um die Effizienz zu steigern und auch schnellstmöglich auf neue Produkte und Situationen reagieren zu können, wurde ein Projektteam von Web Business & Technology beauftragt, anstelle der oben beschriebene Lösung ein neues, einheitliches System zu implementieren. Das Ziel bestand darin, die Entwicklung einer Prototyplösung mit Hilfe der bereitgestellten Hardware mit folgenden Unterzielen umzusetzen:

  • Signale von angeschlossenen Sensoren sollen verarbeitet,
  • Steuerimpulse auf Basis der verarbeiteten Sensorsignale sollen gesetzt und
  • Zustandsdaten sollen via Schnittstelle online verfügbar gemacht werden

Umsetzung

Das Projekt wurde auf einer gemeinsam genutzten Entwicklungsumgebung mit dem Tia Portal v.16 umgesetzt. Die gemeinsame Nutzung ermöglichte einen Remote Desktop, da situationsbedingt auch dieses Praxisprojekt digital über Konferenzsysteme durchgeführt wurde. Um trotz der Limitierung auf einen Lizenz Key für die Software arbeiten zu können wurden zwei Teams gebildet: SPS Programmierung und Web Development. Die Steuerungslogik für die Hardwarekomponenten wurde parallel mit dem dazugehörigen Web Interface entwickelt und nach der getrennten Entwicklung zusammengeführt.

Das Projekt unterstützt die Steuerung von zwei unabhängigen Lüfterreihen und einer Heizung. Diese reagieren auf die Umgebungstemperatur (Heizen, Kühlen) und bei Flüssigkeit im Gehäuse läuft ein Entfeuchtungsprogramm.

Endergebnis

Dank der guten Zusammenarbeit zwischen den Teammitglieder im Design, Frontend und Backend konnte eine Prototyplösung entwickelt werden, die den Anforderungen entspricht und ein tolles Design hat. Die Studierenden hatten durch dieses Praxisprojekt einen großen Lerneffekt und konnten die Prototypenlösung dem Auftraggeber zufriedenstellend übergeben.

Über die Steuerungssoftware kann manuell gelüftet oder geheizt werden.

Über die Steuerungssoftware kann manuell gelüftet oder geheizt werden.